Buchverlag Kunst

 

Beksinski - Der geschundene Mensch

Der polnische Maler Zdzislaw Beksinski (1929-2005) gilt als der stärkste Vertreter des phantastischen
Kunstschaffens in Osteuropa. Der geschundene Mensch, der Tod, Verwesung, Vernichtung und die
Katastrophe schlechthin sind in seinem Werk allgegenwärtig. Wie kein anderer hat er sich dem sogenannten
"style ancien" gewidmet, meisterhaft ausgeführten Arbeiten des kalten Schreckens, der automatisierten
Apokalypse. Rechtsanwalt und Galerist Piotr Dmochowski aus Paris - er bezeichnet sich als Entdecker von
Beksinski - bringt dem Leser den außergewöhnlichen Künstler aus zahlreichen persönlichen Begegnungen nahe.
Der Maler selbst weigerte sich stets über seine teilweise schockierenden Bilder, denen er grundsätzlich keine
Namen geben wollte, zu sprechen. 1978 verbrannte das Genie Beksinski über 100 Bilder in seinem Garten,
weil sie angeblich misslungen waren. Der Künstler wurde am 23. Februar 2005 von einem 19jährigen mit
mehreren Messerstichen in seiner Warschauer Atelier-Wohnung ermordet.

ISBN-10: 3-927437-04-2
ISBN-13: 978-3-927437-04-3

Preis: 20,00 Euro (inkl. 7% MwSt.)

Liefer- und Versandbedingungen